Lithografiewerkstatt Steindruck München

Steindruck München – Lithografiewerkstatt des Münchner Künstlerhauses

Das Münchner Künstlerhaus beherbergt im vorderen Teil des Hauses eine originalgetreu erhaltene und  täglich genutzte Steindruckwerkstatt. Sie stellt ein echtes Highlight in der Münchner Künstler- und Kulturszene dar und wird von vielen Kunstschaffenden hochgeschätzt. Sie wird getragen von der Münchner Künstlerhaus-Stiftung.

Werkstatt steht Künstlern offen

Die Werkstatt verfügt über eine umfangreiche Ausstattung und kann gegen eine Gebühr von Kunstschaffenden genutzt werden. Künstler, die zum ersten Mal lithografisch arbeiten, sollten einen Einführungskurs belegen, um sich danach frei in der Werkstatt bewegen zu können.

Stipendien

Die Münchner Künstlerhaus-Stiftung vergibt regelmäßig Stipendien an begabte Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt des Steindrucks, die für einen Zeitraum von zwei Monaten in der Werkstatt leben und arbeiten. Das Stipendium wird mit einer Ausstellung in den Räumen der Lithografiewerkstatt abgeschlossen. Besonders werden auch Künstler aus Krisengebieten untertstützt, die auf Grund der politischen Gegebenheiten nicht dazu in der Lage sind, im eigenen Land Kunst zu schaffen.

Workshops & Kurse

Außerdem bietet STEINDRUCK MÜNCHEN regelmäßig ein umfassendes Kursangebot für Künstler und Interessierte an. Das Spektrum reicht über Einführungskurse in die Technik der Lithografie über fortschreitende Farbkurse bis hin zu ergänzenden Angeboten wie z.B. Buchbinden und experimentelle Techniken.

 

Aktuelles Programm:

Illustration: Dominik Wendland

Was ist ein Fanzine?
Was ist ein KünstlerInnenbuch?
Was verbindet sie miteinander, was liegt dazwischen und wie lassen sie sich in Zusammenhang bringen?

Wir laden zum Zusammenkommen ein, um gemeinsam darüber zu sprechen, zu betrachten, Wissen und Ansichten zu teilen und Neues herauszufinden.

Im Rahmen der Ausstellung werden wir uns diesen Fragen widmen, während wir uns gegenwärtige Arbeiten beider  Strömungen aus unterschiedlichen Ländern der Welt anschauen werden. Gezeigt werden Werke aus Argentinien, Mexiko,
Kolumbien, Italien, Deutschland und Spanien, manche zum Ansehen, andere zum Anfassen und auch zum persönlichen Erwerb.

Wir widmen uns der Betrachtung alter Techniken und Arbeiten der heutigen Zeit, wie sie ästhetisch und inhaltlich funktionieren und unmittelbar miteinander in Verbindung stehen- dies an einem Ort wie dem Künstlerhaus, welches durch seine weit zurückgreifende Geschichte und als stellvertretender Ort der Lithografie, der modernsten Technik
der Grafik, genau das Gleiche tut: Altes mit Neuem zu verbinden.

ZWISCHEN
FANZINE
UND
KÜNST-
LER*
INNEN
BUCH
 

1. Vernissage
25. November, 19.00 Uhr
• Fensterpräsentation von Amelie Lihl
• Umklang mit Matthias Stadler (TAMTAM)
aka Monika Bluse und der Hörer
Wir machen Klänge sichtbar.

2. Kunstvolle Weihnachtskarte to go
12. Dezember, 10.00 Uhr – 13.00 Uhr
Kleiner Aufwand, große Wirkung
Druck dir deine eigene Litho-Weihnachtskarte!
Unkostenbeitrag: 4 Euro.

3. Faszinierende Einblicke
Vorstellung Bücher und Fanzines
12. Dezember, 15.00 Uhr
Präsentation der Künstlerbücher-Sammlung Grüner und Fanzines aus dem AAP Archive
Artist Publications Hubert Kretschmer

4. Fanzine Workshop für Einsteiger
mit Julia Koschler
19. Dezember, 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
Bei diesem Workshop lernen wir mit Julia Koschler Zines als selbstgemachte und selbstverlegte, unkommerzielle, autonome Medien kennen, die in allen denkbaren Formen erscheinen können - meist sind es kopierte Hefte. Durch Zines kann eine Form des Austauschs geschaffen werden, in der über gemeinsame Themen, Diskriminierungserfahrungen und Gedanken in kreativer Art und Weise kommuniziert wird.
Der Eintritt ist frei. Alle Materialien werden bereitgestellt. Eigene Bastelmaterialien können aber auch gerne zusätzlich mitgebracht werden.

Julia Koschler ist eine queere feministische Aktivistin und Grafikdesignerin und studiert Buchkunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Sie veranstaltet Zine Workshops, oft mit feministischen Schwerpunkten, und leitet die Münchner Zine Bibliothek.

5. Künstlerbücher-Workshop:
mit Karishma Chugani Nankani
15.und 16. Januar von 10.00 – 17.00 Uhr eine Stunde Pause

In diesem zweitägigen Kurs beschäftigen wir uns mit dem Künstlerbuch. Das Künstlerbuch ist ein ganz besonderes Format. Es lädt dazu ein, das Format des Buches selbst zu hinterfragen, indem es ein einzigartiges, intimes Objekt bleibt und gleichzeitig zu einem Werk wird, das geteilt werden kann.
Um das Format zu verstehen, beginnen wir mit einem theoretischen Teil über das Buchformat im Laufe der Geschichte. Wir werden zunächst Zeit damit verbringen, Künstlerbücher anzuschauen und anzufassen. Anschließend werden wir einige kurze Übungen machen, bevor wir Gedanken dazu anstellen, welche Art von Buch wir erstellen wollen. Wir arbeiten mit Storyboards und kleinen Mock-ups, um das Format und den Inhalt des Buches festzulegen. Wir werden alle mit dem gleichen Akkordeonbuchformat arbeiten (das im Kurs angeboten wird), um die verbleibende Zeit für die Erstellung eines eigenen Buches zu nutzen. Der Kurs schließt mit einer kleinen Ausstellung, Präsentation und Feier der Werke ab.

Karishma Chugani Nankani
ist eine Künstlerin, die Geschichten erzählen und Erfahrungen teilen will, was sie zu ihren Arbeiten als Künstlerin, Papierkünstlerin, Schriftstellerin, Illustratorin und Designerin inspiriert. Sie wurde in Casablanca geboren und studierte in London, Paris und Madrid.

Teilnahmebedingungen
Dieser Kurs ist für Erwachsene konzipiert, kann aber auch für Jugendliche und sogar Kinder von 7-12 Jahren auf eine kürzere Version von mindestens 5 Stunden angepasst werden. Maximal 8 TeilnehmerInnen. Kosten: 200 €/Person Material inkl.
Anmeldung bis 10.Januar unter:
steindruck@kuenstlerhaus-muc.de

6. Finissage
20. Januar, 19:00 Uhr
• Lesung von Dominik Wendland
• Rundtisch mit: Karishma Chugani, Künstlerin Künstlerbücher, Reinhard Grüner, Sammlung Grüner, Stefanie Hammann, Verlag Hammann von Mier, Hubert Kretschmer, AAP Archive, Artist Publications, Constanze Metzel
edition Metzel

Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie.


Kontakt / Contact

STEINDRUCK MÜNCHEN
Lithografiewerkstatt des Münchner Künstlerhauses
 
Werkstattleitung: Raquel Ro
 
Lenbachplatz 8 | 80333 München
Tel.: +49 89 599 184 25
steindruck@kuenstlerhaus-muc.de
www.steindruck-muenchen.de
 
 

Highlights

15.03.20: Internationaler Tag der Druckkunst

15.03.19: Internationaler Tag der Druckkunst

2018: III. Lithografietage International 2018

2012: II. Europäische Lithografietage

2005: I. Europäische Lithografietage

 

Sie möchten die Lithografie fördern?

Die Instandhaltung der Wekstatt, die benötigten Verbrauchsmaterialien und die Förderung der Stipendiaten sind große Kostenfaktoren für unsere Stiftung. Ihre Unterstützung in Form von Geld- oder Sachspenden ist für uns überlebensnotwendig.

Bei Interesse an einer Förderung senden Sie bitte eine Mail an stiftung@kuenstlerhaus-muc.de oder rufen Sie uns an: +49 89 599 184 14.

Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!