Werner Reinisch – Ein lebendes Symbol deutsch-französischer Freundschaft

Ausstellung, Mittwoch, 07.12.2022, 19.00 Uhr, Kunstloft

Ausstellung

Der exildeutsche Maler aus Böhmen ist einer der letzten noch lebenden Schüler der „Brücke"-Bewegung. In seiner Wahlheimat Tauriers an der Ardèche wurde Werner Reinisch längst zum lebenden Symbol deutsch-französischer Freundschaft. Als einer der ältesten aktiven deutschen Maler bricht er mit 91 Jahren zu ‚neuen künstlerischen Ufern' auf. Prof. Andreas Kühne beschreibt die aktuellen Arbeiten Reinischs als „metaphorische Verkehrszeichen und Wegmarken voller Schönheit, Poesie und Geheimnis" für die „ästhetische Orientierung in einer immer undurchschaubarer werdenden Welt". In unserem Kunstloft präsentieren wir anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Elysee-Vertrags die aktuellen Werke des Malers in Kooperation mit dem Werner-Reinisch-Institut und der Montgelas-Gesellschaft zur Förderung der bayerisch-französischen Zusammenarbeit.

Termine

Vernissage:
07.12.2022, 19 Uhr

Grußwort: Stadträtin Sibylle Stöhr

Ausstellungsdauer:
08.12. bis 20.01.2023

Kartenpreise

Eintritt frei.

Um Anmeldung zur Besichtigung der Ausstellung wird gebeten unter 089 599 184 14.

Kartenverkauf

Künstlerhaus-Abonnement-Strauß

Kultur statt Blumen: Stellen Sie sich Ihr individuelles KulturAbo zusammen und erhalten ab 4 Veranstaltungen 10% und ab 8 Veranstaltungen 20% Ermäßigung.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Highlights im Künstlerhaus

Franziska Walser und Edgar Selge rezitieren frei Rilkes Duineser Elegien
Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Gauklerball 2023 mit Flower Power
Glanzlichter

Adams Äpfel
Wort & Musik

Stefan Hunstein & Mathias Huth präsentieren 'Enoch Arden' von Richard Strauss
Wort & Musik