Thomas de Lates & Oliver Hahn - Flammende Herzen 4.0

Jazz, Freitag, 28.02.2020, 20.30 Uhr, Millerzimmer

jazz and beyond

Thomas de Lates (voc), Oliver Hahn (dr)

Thomas de Lates, Münchens „Crooner Nr. 1" setzt sein Programm „Flammende Herzen" fort, in dem er bekannte Songs etwas anders präsentiert. Sein Credo: „Um eine Geschichte wirklich zu verstehen, muss man den Anfang kennen!"

Im Jazz geht es stets um starke Gefühle: Sehnsucht, Verliebtsein, Enttäuschung, Trauer, Resignation, Leidenschaft, Eifersucht – das ganze Programm, präsentiert an diesem sehr speziellen Jazz-Abend: Ein swingender Song-Reigen über alles, was das Herz bewegt! Mit musikalischem Tiefgang interpretiert von Thomas de Lates, der auch beiden eigenen Songs sein Publikum durch kompromisslose Hingabe und gefühlvolle Authentizität stets aufs Neue verzaubert.

Mit Oliver Hahn am Klavier hat er einen wunderbaren Begleiter, einfühlsam, kreativ und doch sehr eigenständig.


Bestellen Sie online Tickets für diese Veranstaltung


Bisher reservierte Karten: (Gesamtpreis: )

Karten im Warenkorb bestellen & bezahlen


Kartenpreise

€ 20 | erm. € 10

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte gegen Vorlage des enstprechenden Ausweises.

Kartenverkauf

Münchner Künstlerhaus
Tel. 089 / 59 91 84 14
E-Mail: info@kuenstlerhaus-muc.de
Online-Ticketverkauf

München Ticket
Telefon 089 / 54 81 81 81
www.muenchenticket.de

ZKV Marienplatz UG + Stachus 2. UG

Künstlerhaus-Abonnement-Strauß

Kultur statt Blumen: Stellen Sie sich Ihr individuelles KulturAbo zusammen und erhalten ab 4 Veranstaltungen 10% und ab 8 Veranstaltungen 20% Ermäßigung.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Highlights im Künstlerhaus

Hopfengärten & Schäffler
Ausstellung im Kunstkabinett

Peter Lindenberg - Kapuzinerkresse
Skulpturen im Innenhof

Tuija Komi Quartett - Midnight Sun
jazz and beyond

Ferdinand, der Stier
Junges Programm im Münchner Künstlerhaus

Florian Etti - Artificial Painting
Ausstellung im Kunstkabinett

Du bist wie eine Blume...
Ein musikalisch-literarischer Abend zum 200. Geburtstag von Clara Schumann