Four corners of an eye

Tanz, Donnerstag, 11.01.2018, 19.30 Uhr, Festsaal

Dance Theater of Munich - Modern Dance im Künstlerhaus

Ein feingeschliffener Blick auf das Individuum, reich an graduellen Unterschieden.

Das Individuum steht im Zentrum, in welchem sich die verschiedenen Ansichten kreuzen. Dieses Zentrum kann nur dann existieren, wenn es auch ein „Außerhalb“ gibt. Dieses "Außerhalb" symbolisiert die Choreographin, Daniela Graça Schankula mit der Fokussierung der Tanzfläche auf vier Ecken. Je nach Blickwinkel ändert sich die Ansicht des Zentrums. Verschiedene Perspektiven führen folglich zu differenzierten Bildern und zu unterschiedlichen Methoden zur Erkundung dieser.

In "Four corners of an eye" gehen die vier Tänzer/innen für die Choreographin auf eine physisch sehr  herausfordernde Suche nach dem richtigen Blickwinkel. Gibt es überhaupt den richtigen Blickwinkel? Wie kann ich als einzelner bei der Suche mit mehreren agieren, um zu harmonieren?

Musikalisches Konzept: K & K Emperium (Simon Kummer / Philipp Kummer)

Bitte akzeptieren Sie Marketing Cookies, um das Video anzusehen.


Weitere Termine

Four corners of an eye
Sonntag, 14.01.2018, 19.30 Uhr

Four corners of an eye
Freitag, 23.02.2018, 19.30 Uhr

Four corners of an eye
Samstag, 24.02.2018, 19.30 Uhr

Kartenpreise

€ 26 | € 13 erm.

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises.

Online-Tickets kaufen

Kartenverkauf

Münchner Künstlerhaus
Tel. 089 / 59 91 84 14
E-Mail: info@kuenstlerhaus-muc.de

ZKV Marienplatz UG + Stachus 2. UG

Weblink

YouTube Video - Four corners of an Eye

Presse

Pressemitteilung Dance Theatre of Munich

Künstlerhaus-Abonnement-Strauß

Kultur statt Blumen: Stellen Sie sich Ihr individuelles KulturAbo zusammen und erhalten ab 4 Veranstaltungen 10% und ab 8 Veranstaltungen 20% Ermäßigung.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Highlights im Künstlerhaus

‚Der kleine Lord‘ – Weihnachtsmusical mit Livemusik in drei Akten
Glanzlichter

Gauklerball 2023 mit Flower Power
Glanzlichter

Stefan Hunstein & Mathias Huth präsentieren 'Enoch Arden' von Richard Strauss
Wort & Musik