Newsletter-Abonnement

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, wir informieren Sie regelmäßig über unser Programm.

Mit der Anmeldung zu unserem Newsletter erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mail-Adresse elektronisch gespeichert und für den Versand unseres Newsletters genutzt wird (Datenschutzerklärung).

Nach der Einschreibung über das folgende Formular erhalten Sie eine Empfangsbestätigung an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte bestätigen Sie über den enthaltenen Link abschließend den Erhalt des Newsletters.

Zur Newsletter-Abmeldung

Hass ist ein Mangel an Fantasie

Lesung, Dienstag, 26.04.2016, 19.30 Uhr, Millerzimmer

Hass ist ein Mangel an Fantasie

Eine literarische Collage. Ein Mut machendes Zeugnis.

Mit Texten von Alice Herz-Sommer, Georg Kafka, Paul Aron Sandfort, Leo Strauss, Viktor Ullmann und Ilse Weber.

Schirmherrschaft von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl und Prof. Felix Kolmer, Advisor / Foundation for Holocaust Victims

Konzept & Einführung: Michael Lahr

Lesung: Gregorij H. von Leïtis

Die Terrorakte vom 13. November in Paris haben uns erneut auf grausame Weise vor Augen geführt, wie Hass Menschen verblenden kann und welches Gewaltpotential eine menschenverachtende destruktive Ideologie entfalten kann. Die in Theresienstadt inhaftierten Künstlerinnen und Künstler haben dem Hass und der Menschenverachtung der Nazi-Ideologie auf Ihre Weise getrotzt. Die von diesen Künstlern überlieferten Texte können uns gerade heute Mut machen, die Spirale von Hass, Gewalt und Zerstörung zu durchbrechen.

Der von den Nazis systematisch geschürte Hass gegen die Juden versuchte diese zu entmenschlichen und zu Nummern zu degradieren. Diesem Hass , der von Graham Greene sehr treffend als Mangel an Fantasie charakterisiert wurde, setzten die Künstler in Theresienstadt eine Fantasie-Offensive entgegen. Mit ihrer künstlerischen Imagination, ihrer schöpferischen Kraft, ihrer kreativen Energie stemmten sie sich gegen das Diktum der Nazis, die Juden seien Untermenschen und als solche jeder Kultur unfähig. In der infamen Vernichtungsmaschinerie der Nazis spielte Theresienstadt eine ganz besondere Rolle.

Die 1903 in Prag geborene Pianistin Alice Herz-Sommer hat Theresienstadt überlebt. Im Alter von 110 Jahren starb sie 2014 in London. „Musik rettete mir das Leben“, sagte sie immer wieder. Ihre Lebensweisheiten zeugen von ihrem unerschütterlichen Optimismus und ihre großen Menschenfreundlichkeit.

Beim Eichmann-Prozeß in Jerusalem erneut mit den Gräueln des Holocaust konfrontiert, war ihr eindringliches Fazit: „Man darf nicht hassen! Der Mensch darf nicht lernen zu hassen!“

Georg Kafka, 1921 in Teplitz geboren, war ein entfernter Verwandter von Franz Kafka. 1942 nach Theresienstadt deportiert, schrieb er dort verschiedene Gedichte, u.a. Der Tod des Orpheus. Am 25. Mai 1944 folgte er freiwillig seiner Mutter nach Auschwitz. Er kam im KZ Schwarzheide ums Leben.

Der 1930 in Hamburg geborene und 2007 in Kopenhagen gestorbene Paul Aron Sandfort fasste seine Erlebnisse in Theresienstadt viele Jahre später in Theaterstücken und Romanen in Worte.

Der Wiener Kabarettist Leo Strauss, der ebenfalls 1944 in Auschwitz ermordet wurde, versuchte seine Theresienstädter Leidensgenossen in pointierten scharfzüngigen Kabarettprogrammen vom Elend des Lagerlebens abzulenken und wenigstens für die Dauer dieser Abende aufzuheitern.

Viktor Ullmann, 1898 in Teschen als Sohn eines k. u. k. Offiziers geboren, schrieb in Theresienstadt den
philosophisch tiefgründigen Essay „Goethe und Ghetto“, der ebenso wie seine dort entstandenen
Kompositionen gerettet wurde, obwohl er selbst 1944 in den Gaskammern von Auschwitz getötet wurde.

Ilse Weber (1903 in Mähren geboren) schreibt in der Theresienstädter Haft über 60 Gedichte, in denen sie detailliert den Lageralltag schildert. Bevor sie im Herbst 1944 von Theresienstadt nach Auschwitz transportiert wurde, vergrub Ilses Mann Willi Weber einen Großteil der Gedichte in Theresienstadt. Ilse Weber wurde in Auschwitz sofort vergast, doch ihr Mann überlebte und rettete ihre Gedichte.

Die literarische Collage „Haß ist ein Mangel an Fantasie“ legt bewegendes Zeugnis ab von der Imagination und tiefen Menschlichkeit der in Theresienstadt inhaftierten Künstler. Die unerschütterliche Hoffnung, daß das Humanum letztlich stärker sein wird, als alle Versuche, es zu vernichten, ist die Botschaft, die aus den Texten von Alice Herz-Sommer, Georg Kafka, Paul Aron Sandfort, Leo Strauss, Viktor Ullmann und Ilse Weber zu uns spricht. Gerade heute ist es wichtiger denn je, diese Botschaft der Hoffnung, dieses starke positive Signal in die Welt hinauszutragen. Das lebensbejahende Zeugnis der in Theresienstadt inhaftierten Künstler inspiriert und ermutigt uns.



Ihre Kartenreservierungsanfrage für diese Veranstaltung

Anzahl der Karten (und ggfs. Kategorie oder Ermäßigung)

Name *

Telefon *

E-Mail-Adresse *

Adresse

Nachricht

* Pflichtfelder

Kartenpreise

€ 18,- | erm. € 9,-

Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte an der Künstlerhauskasse.

Kartenverkauf

Münchner Künstlerhaus
Tel. 089 / 59 91 84 14
E-Mail: info@kuenstlerhaus-muc.de

München Ticket
Telefon 089 / 54 81 81 81
www.muenchenticket.de

ZKV Marienplatz UG + Stachus 2. UG

Künstlerhaus-Abonnement-Strauß

Kultur statt Blumen: Stellen Sie sich Ihr individuelles KulturAbo zusammen und erhalten ab 4 Veranstaltungen 10% und ab 8 Veranstaltungen 20% Ermäßigung.
Weitere Informationen finden Sie hier!

Highlights im Künstlerhaus

MünchnerStiftungsFrühling
Themeninsel Kunst und Kultur

Philipp Geist: "Traumlichter" | Live Projection Mapping Installation
Lichtkunst

Philipp Geist: Live Projection Mapping Installation
Lichtkunst

1. Portraitkonzert | Opernstudio der Bayerischen Staatsoper
KünstlerhausKonzert

Mundwerk - Das Münchner A-Capella-Ensemble
Silvestergala 2014

Die Gaukler in Versailles
Traditioneller GAUKLERBALL im Münchner Künstlerhaus: Das schönste Münchner Kostümfest!

Flamenco puro
KulturSommer während der Goya-Ausstellung

TraumGestalten - PentAnemos
KünstlerhausKonzert

Das Pianisten Festival
Jazzfestival im Münchner Künstlerhaus

Lange Nacht der Museen im Münchner Künstlerhaus
Live-Zeichner & Lithografie für Jedermann

Fuchs-Treff - mit Josef Brustmann
BrettlBühne im Münchner Künstlerhaus

Flamenco y Goya. Desastres y Caprichos.
Flamenco im Münchner Künstlerhaus

Passo Avanti
KünstlerhausKonzert

Dance Theater of Munich | YOU - I - US
Modern Dance im Künstlerhaus

Dance Theater of Munich | YOU - I - US
Modern Dance im Künstlerhaus

The Gift: Duo Elin-Sakas
jazz and beyond im Münchner Künstlerhaus

Burkhard Lux Seguin - Glas lebt durch Licht
SkulpturenAusstellung im Innenhof bis 3. April 2016

Gauklerball 2016 | Die Gaukler im Weltall
Münchens schönstes Kostümfest

War´n Sie schon mal in mich verliebt?
Maximilian Nowka singt Max Hansen

Der Sandmann | Uraufführung
Modernes Musiktheater nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von E. T. A. Hoffmann

Der Sandmann
Modernes Musiktheater nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von E. T. A. Hoffmann

Yxalag
KünstlerhausKonzert

The Trumpet Summit
jazz and beyond im Münchner Künstlerhaus

Frau Veiglhofer verpilgert sich
Handverlesenes einer Kabarettistin auf dem Jakobsweg

Hass ist ein Mangel an Fantasie
Eine literarische Collage. Ein Mut machendes Zeugnis.

Flamenco y Picasso - De Málaga à Paris
Kulturprogramm zur SommerAusstellung Hommage à Picasso

PICASSO L'AMOROSO | Groteske für Figurentheater
Kulturprogramm zur SommerAusstellung Hommage à Picasso

Flamenco y Picasso - De Málaga à Paris (Zusatztermin)
Kulturprogramm zur SommerAusstellung Hommage à Picasso

Premiere: Abused with love | Modern Dance
Kulturprogramm zur SommerAusstellung Hommage à Picasso

PICASSO L'AMOROSO | Groteske für Figurentheater
Kulturprogramm zur SommerAusstellung Hommage à Picasso

Tiefdruck - Flachdruck | Druckgrafik-Workshop für Erwachsene
Kulturprogramm zur Picasso-Ausstellung

Künstler der Ungarischen Akademie der Bildenden Künste
Kunst im Künstlerhaus

Tbilisi State Chamber Orchestra - Georgian Sinfonietta
Auf Reisen - Konzert unter der Leitung Cornelia von Kerssenbrock

Tom Reinbrecht & Joe Kienemann Duo
jazz and beyond im Münchner Künstlerhaus

Das kleine Gespenst nach Otfried Preußler
JungesProgramm im Münchner Künstlerhaus

SONDERAUSSTELLUNG: Hans Kastler – In Memoriam
Kunst im Künstlerhaus

Neujahrskonzert der Allotria Jazzband
Traditionelles Münchner Neujahrskonzert

Jetzt geh ich da hin und her - Ödön von Horváth-Revue
BrettlBühne im Münchner Künstlerhaus

David Orlowsky Trio: Paris - Odessa
KünstlerhausKonzert

Open Night & Open House
Für Künstlerhaus-Liebhaber/Innen und die, die es werden möchten!

Hot Club Dachau - Gipsy Swing
jazz and beyond im Münchner Künstlerhaus

Klavierabend mit Anthony & Joseph Paratore
KulturSommer während der Salvador Dalí-Ausstellung

DAS 1. EVANGELIUM MATHÄUS - von Pier Paolo Pasolini
SommerKino während der Salvador Dalí-Ausstellung

Pianistenfestival 2017
BOOGIE WOOGIE - BARRELHOUSE - BLUES - NEW ORLEANS

Rafaelito y su Tumbao - Noche de Salsa
KulturSommer während der Salvador Dalí-Ausstellung

Schauplatz Bibel: LIEBE
SommerLiteratur während der Salvador Dalí-Ausstellung

Lithografieworkshop für Kinder & Jugendliche von 10 bis 14 Jahren
Kulturprogramm zur Salvador Dalí-Ausstellung

LaTriviata erOpert das Künstlerhaus
Die Impro-Oper: Lass dich eropern!

Jazz-Duo Ladybird
jazz and beyond im Münchner Künstlerhaus

Die Nachtigall und die Rose
Über die Liebe in der Lyrik und Musik - Lesung mit Musik

Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren
Lesung für Kinder

Rainer Viertlböck | Sein fotografisches Werk
Foto-Ausstellung im Kunstkabinett bis 07.01.18

Weihnachten mit Singer Pur
KünstlerhausKonzert

Kasimir Karton von Michelle Cuevas
Lesung für Kinder

Silvestergala: Spanische Nacht
Ein Abend mit Montserrat Suarez


facebook Münchner Künstlerhaus
twitter Münchner Künstlerhaus
instagram Münchner Künstlerhaus