Fadumo Korn: Ein zerstörtes Haus kennt keine Lust

Fadumo Korn: Ein zerstörtes Haus kennt keine Lust

Seit fast 30 Jahren kämpft Fadumo Korn, Mitgründerin des Vereins NALA e.V.- Bildung statt Beschneidung, Trägerin der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland und des Bayerischen Verfassungsordens, unermüdlich, erfolgreich und leidenschaftlich gegen die grausame Praxis der genitalen Verstümmelung von Mädchen.

1964 wurde Fadumo als Nomadenmädchen im ländlichen Somalia geboren. Im Alter von sieben Jahren wurde sie selbst beschnitten und erlitt nachfolgend lebensbedrohliche Entzündungen, die vom Genitalbereich auf die Gelenke übergriffen und ihr Rheuma und verkrüppelte Hände bescherten. Ihrer Familie konnte sie bei Märschen durch die Wüste nicht mehr folgen, lebte fortan bei verschiedenen Verwandten – und heiratete mit 19 Jahren in München.

Ihre eigene Geschichte hat Fadumo Korn 2004 in dem Buch ‚Geboren im großen Regen – Mein Leben zwischen Afrika und Deutschland‘ veröffentlicht. 2009 erschien ‚Schwester Löwenherz. Eine mutige Afrikanerin kämpft für Menschenrechte‘. Der leidenschaftliche Kampf gegen die genitale Beschneidung von Mädchen und aktive Hilfe für Betroffene wurde zum Lebensinhalt der Dolmetscherin und Autorin.

Mit der multimedialen Ausstellung „breaking blades- break off FGM/C“ der Fotografin und Journalistin Antje Pohsegger und einem umfangreichen Informationsprogramm sensibilisiert sie eindrücklich für deren schwerwiegende physische und psychische Folgen, um der genitalen Verstümmelung ein Ende zu bereiten.

Antje Pohsegger hat die Erlebnisse von Frauen, die FGM/C erfahren haben und von Zeugen der Praktik, multimedial aufbereitet. Die Ausstellung bietet somit einen Einblick in die Lebensrealität von Menschen, die von dieser tiefgreifenden sozialen Norm betroffen sind. So soll das Bewusstsein für deren fatale Folgen geschärft und der Dialog für deren Überwindung  gefördert werden.

Auch die Agenda 2030 der Vereinten Nationen verfolgt das erklärte Ziel, weibliche Genitalbeschneidung bis 2030 auszulöschen.

Eintritt frei

Vernissage

07.01.2025 18 Uhr

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten:
089/59 91 84-14

Ausstellungszeitraum

08.01. – 31.01.2025

Mo – Fr 10-18 Uhr, Sa/So 11-16 Uhr

Eintritt frei – Spenden dringend erbeten.

 

Termine

Termine

Datum

Uhrzeit

UHR

Empfehlungen

Empfehlungen

11 Dezember 2024
bis 11.12.2024
19:30 Uhr
23 Januar 2025
bis 23.01.2025
19:30 Uhr
15 Februar 2025
bis 15.02.2025
19:30 Uhr
16 März 2025
bis 16.03.2025
15:00 Uhr
06 April 2025
bis 06.04.2025
18:00 Uhr
27 Juni 2025
bis 27.06.2025
19:30 Uhr

PentAnemos Bläserquintett: Jubiläumskonzert

Konzerte Mehr zum event

Simone Solga: Ist doch wahr!

Kabarett Mehr zum event

Adele Neuhauser und Edi Nulz Trio: Mythos - Was uns die Götter heute sagen

Starke Stimmen Mehr zum event

Sternschnuppe: Bayerische Kinderlieder

Kinder Programm Mehr zum event

Geister Duo: Schubert Klavierwerk zu vier Händen Teil 1

Konzerte Mehr zum event

Uli Geissendoerfer Quartett: Colors

jazz Mehr zum event